Die Odyssee (letzte Vorstellung)

Regie: Florence Miailhe
Frankreich/Deutschland/Tschechien 2020, 84 Minuten. FSK 12, Prädikat: besonders wertvoll

Die Geschwister Kyona und Adriel leben in einem kleinen Dorf, umgeben von friedlichen Wäldern. Doch die Idylle trügt: Eines Nachts wird der Ort überfallen und die Familie ist gezwungen, vor der eskalierenden Gewalt zu fliehen.
In beeindruckenden Bildern – handgemalt in Öl auf Glas – erzählt DIE ODYSSEE eine berührende Geschichte von zwei Geschwistern auf der Such nach einem neuen Zuhause. Inspiriert von der Flucht ihrer Urgroßeltern aus Odessa schuf die Künstlerin Florence Miailhe einen Film, der das Publikum fasziniert.

„Ein Wunder der Menschlichkeit“ (Paris Match)

„Ihre Familie stammt aus Odessa, und musste im 20. Jahrhundert gleich mehrmals fliehen. In dem Animationsfilm „Die Odyssee“ verarbeitet Florence Miailhe diese Erfahrungen.“ (Anke Leweke/Die Zeit)

„Kann ein Film, der sich an junge Menschen richtet, ernste Themen aufgreifen, ohne sie zu verwässern oder zu vereinfachen? DIE ODYSSEE ist eine brillante Antwort auf diese Frage, indem er die unschöne Realität unserer heutigen Welt in die Bildsprache des Märchens übersetzt.“ (Le Monde)

„Wirklich sensationell ist DIE ODYSSEE. Florence Miailhe hat das Werk ihrer Großmutter gewidmet, die 1905 mit ihren zehn Kindern aus Odessa fliehen musste. Sie betreibt keine animierte Bebilderung, wie sie im Dokumentarfilm inzwischen leider gang und gäbe ist, sondern transponiert ihre Geschichte in fantastische und sehr gegenwärtige Bilder“ (Falter)

Datum: Mi, 25.05. | Uhrzeit: 17:45 Uhr

Weitere Beiträge