Abteil Nr. 6

Nur wenige Menschen zieht es im Winter ins eisige Murmansk am nördlichen Polarkreis. Die schüchterne finnische Archäologiestudentin Laura aber ist fest entschlossen, die berühmten Felsenmalereien der Stadt zu besichtigen – eine unglückliche Romanze, die sie in Moskau hinter sich lässt, motiviert ihren Entschluss umso mehr. Die Aussicht auf eine beschauliche Eisenbahnreise zerschlägt sich schnell als Laura ihren Mitreisenden im Abteil Nr. 6 kennenlernt: Ljoha ist Bergarbeiter, trinkfest und laut, ein Typ, der keine Grenzen zu kennen scheint und Lauras schlichtweg ignoriert.

Doch während der nächsten Tage ihrer gemeinsamen Reise müssen die ungleichen Passagiere auf engstem Raum miteinander auskommen lernen. Der Beginn einer unerwarteten Annäherung.

„Dieser Plot mag trotzdem wie eine nordisch-russische Version von Richard Linkla­ters BEFORE SUNRISE klingen – und Abteil Nr. 6 ist in gewisser Weise genau das“ (artechock)

„Mit dem Zug von Moskau nach Murmansk: Bei Lauras Trip durchs karge Russland der späten Jelzin-Jahre bleibt die Vergangenheit auf der Strecke, dafür weckt Juho Kuosmanens „Abteil Nr. 6″ Hoffnung auf ein Ende des Winters.“ (Jonas Nestroy/critic.de)

Ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury Filmfestival Cannes
Nominiert für den Golden Globe
Finnlands offizieller Oscar-Kandidat

Regie: Juho Kuosmanen
nach dem Roman von Rosa Liksom
Ko-Produktion: Finnland, Russland, Estland, Deutschland 2021. 106 Minuten, FSK 12

Datum: Sa, 30.04. | Uhrzeit: 22:30 Uhr

Weitere Beiträge